Publications Scientifiques

[ Livre ] Das Motiv der Wanderschaft in den Märchen der Gebrüder Grimm: „Hans im Glück“, „Daumerlings Wanderschaft“ und das „Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“

Date de soumission: 12-02-2020
Année de Publication: 2019
Entité/Laboratoire Ecole doctorale pluridisciplinaires de la FLASH
Document type : Livre
Discipline(s) : Langues & lingustique
Titre Das Motiv der Wanderschaft in den Märchen der Gebrüder Grimm: „Hans im Glück“, „Daumerlings Wanderschaft“ und das „Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen“
Auteurs AGLEWE SOUROU DIEUDONNE [0],
Editeur: Sucherverlag
Edition: deuxième édition
ISBN: 978-1675459560
DOI:
Resume Buchbeschreibung: Die Wanderschaft ist eins der häufig aufgegriffenen Themen in den Grimmschen Märchen. In gewissem Maße sind die Märchen selbst wandernde Kulturgüter. Im romantischen Sinne könnte man sich es so vorstellen, dass die Märchen durch unzählige Länder gewandert sind, bevor sie eines Tages auf dem Schreibtisch der Brüder Grimm ankamen, und diese auf die wunderbare Idee kamen, sie in einem Buch zu fixieren. Doch lebt die märchenhafte Wanderschaft durch die in den Märchen auftretenden Figuren weiter, sei es in Form von „Glücksuche-“, „Erfahrungs-„ oder noch „Bewährungs-Wanderschaft“. Warum, wozu und wie geht der Märchenheld bzw. die Märchenheldin auf die Wanderschaft überhaupt? Welche sprachlichen Signale zur Fortbewegung in den Märchen sind herauszufinden? Die Antworten auf diese Fragen rechtfertigen das vorliegende Buch. Sourou Dieudonné Agléwé hat von 2004 bis 2010 an der Universität Abomey-Calavi (Benin) und an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Bayern/Deutschland) studiert. Promoviert hat er vom April 2011 bis Dezember 2014 an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt bei Herrn Prof. Dr. Michael Neumann und Frau Prof. Dr. Johanna Meixner zu dem Thema „Die Frau in beninischen Volksmärchen. Eine Studie zu den Frauenbildern in den Märchen der Volksgruppe Mahi mit Bezug auf die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm“. Jahrelang war er Deutschdozent an den bayerischen staatlichen Berufsschulen Eichstätt, Neuburg an der Donau, Pfaffenhofen an der Ilm, Weißenburg und Erlangen sowie an den Beruflichen Fortbildungszen-tren (bfz) Ingolstadt und Erlangen und an den Sprachenschulen Inlingua Ingolstadt und Lingua-demia Nürnberg. Er ist derzeit Lehrer an der Germanistikabteilung der Universität Abomey-Calavi (Benin).
Fichier

Publications par entité

  • Centre de Formation et de Recherche en matière de Population (CEFORP) (15)
  • Centre Interfacultaire de Formation et de Recherche en Environnement pour le Développement Durable (CIFRED) (18)
  • Chaire Internationale en Physique Mathématique et Applications (CIPMA-Chaire UNESCO) (16)
  • Ecole Doctorale Pluridisciplinaire <<Espaces, Culture et Développement>> (0)
  • Ecole Nationale d'Administration et de Magistrature (ENAM) (47)
  • Ecole Nationle d'Economie Appliquée et de Management (80)
  • Ecole Normale Supérieure (24)
  • Ecole Polytechnique d'Abomey-Calavi (EPAC) (877)
  • Faculté de droit et de Science Politique (FADESP) (57)
  • Faculté des Lettres et Sciences Humaines (FLASH) (889)
  • Faculté des Lettres, Langues, Arts et Communications (FLLAC) (0)
  • Faculté des Sciences Agronomiques (1429)
  • Faculté des Sciences de la Santé (FSS) (1755)
  • Faculté des Sciences Economiques et de Gestion (FASEG) (144)
  • Faculté des Sciences et Techniques (FAST) (787)
  • Faculté des Sciences Humaines et Sociales (FASHS) (19)
  • Institut de Formation et de Recherche en Informatique (IFRI) (72)
  • Institut de Mathématiques et de Sciences Physiques (IMSP) (75)
  • Institut National de l'Eau (INE) (13)
  • INSTITUT NATIONAL DE LA JEUNESSE DE L’EDUCATION PHYSIQUE ET SPORT(INJEPS) (192)
  • Institut National des Métiers d'Art d'Archéologie et de la Culture (INMAAC) (4)
  • Institut National Médico Sanitaire ( INMeS) (0)
  • Institut Régional de Santé Publique (IRSP) (51)

Publications par sexe

  • Femme( 993 )
  • Homme (